Es mag für manche wohl komisch klingen, wenn ich behaupte, dass ich das Schreiben vermisse. Bedenkt man, dass ich bei einer Tageszeitung arbeite und den ganzen Tag nichts anderes tue, als nur zu schreiben. Man könnte mich nun für verrückt halten. Aber tatsächlich vermisse ich es wirklich zu schreiben. Nämlich über Themen, die es in keine Tageszeitung der Welt schaffen würde.

Nachdem ich ApfelTech vor etwas mehr als einem Jahr aufgegeben habe, brauchte ich Distanz zu diesem Bloggingding. Ich hatte keine Ideen, keine Motivation und – ehrlich gesagt – auch einfach keine Lust mehr. Langsam kommt sie aber wieder. Ich habe beispielsweise wieder mit dem Podcasten begonnen. Ich erzähle die eine oder andere Story auf Snapchat. Ich schreie auch wieder regelmäßig in einen leeren Raum. Nur das Schreiben fehlt mir noch.

Dieser Blog soll das nun lösen. Ich habe länger darüber nachgedacht, ob ich meine Webseite auf Englisch oder auf Deutsch führen will. Ich habe viele englischsprachige Freunde, die es interessieren könnte, wie mein Leben so verläuft. Mein Deutsch ist aber weiterhin besser und auch wenn ich die englische Sprache bevorzuge, fällt es mir um einiges leichter mir einfach mal einen deutschen Text aus den Fingern zu ziehen. Darum gebe ich mich erstmal mit der Sprache der Germanen zufrieden.

Auf diesem Blog wird eigentlich all das erscheinen, was mich interessiert. Die Themenvielfalt dieses Blogs ist dementsprechend riesig. Sie geht von Gaming, über Technologie, bis hin zu Lifestyle-Themen und dem einen oder anderen Shitstorm. Ich werde diese Webseite auch benutzen, um crossmedial mehr zu erschaffen. Womöglich landen hier nicht nur Text, sondern auch Fotogalerien, Tonaufnahmen und Videos.

Wie regelmäßig ich nun bloggen werde, kann ich nicht sagen. Ich bin chronisch faul1, ich empfinde Bloggen als anstrengend und unangenehm. Ich muss es mehr oder weniger regelmäßig tun, damit es wieder zum Hobby respektive zum netten Zeitverbreit wird. Wünscht mir Glück.


P.S: Hier der RSS-Feed dieser Webseite. Ich werde aber auch jeden Artikel auf Twitter teilen. Womöglich rede ich auch ab und an auf Snapchat über meine Schreibprozesse. Ich schicke euch auch gerne einen Brief, wenn ein Artikel veröffentlicht wird. Das kostet aber definitiv extra.

P.P.S: Ich schraube noch am Blog. Neue Fonts und ein neues Logo sind geplant, ich versuche am Back-End zu arbeiten, damit die Seite schneller läuft und ich will das Theme entschlacken.


  1. Ich sehe mich selbst als chronisch faul, arbeite aber eigentlich ständig. Ich beherrsche nur die Kunst, so wenig Energie wie möglich zu investieren, um dennoch das bestmöglichste Resultat zu erzielen. Nennt es Minimaxing, das Pareto-Prinzip oder die Wammer’sche Theorie des Absoluten Nichts-Tun.